Calmbergstraße ist Auslaufmodell

Endlich ist der Durchbruch erreicht! Die Regierung von Schwaben hat offiziell bekannt gegeben, dass die Asylunterkunft in der Calmbergstraße wegen ihres baulichen Zustandes geschlossen werden soll. Jahreslang haben wir zusammen mit dem Forum Flucht und Asyl darauf hingearbeitet. Ein Teil der 150 derzeitig dort lebenen Männer soll in die neue Gemeinschaftsunterkunft Zusamstraße verlegt werden. Das soll schon in ein paar Monaten der Fall sein. Derzeit noch offen ist, wo die restlichen Personen untergebracht werden können. Bei einem Gespräch mit dem 3. Bürgermeister und Sozialreferenten Stefan Kiefer haben wir neulich darauf aufmerksam gemacht, dass es wichtig ist, darauf hinzuwirken, dass nach einer Verlegung in andere Quartiere, die Calmbergstraße nicht wieder aufgefüllt und der alte Zustand fortgesetzt wird. Das gilt es zu verhindern!