Radio Reese

Radio Reese ist ein interkulturelles Ausbildungsprojekt für junge Menschen mit und ohne Fluchthintergrund. Sie sind seit Sommer 2017 als Jugendreporter*innen hauptsächlich im Augsburger Westen unterwegs. Ein Podcast als Radio des Stadtteils ist entstanden. Mit der Unterstützung der Coaches von Pareaz lernen sie, wie man sich journalistisch mit Podcasts, Webseiten und Fotografie betätigen kann. Die Jugendlichen beschäftigen sich in ihren Reportagen mit Menschen, die in ihrem Stadtteil künstlerisch und sozial tätig sind, mit Orten, an denen sie aus der Geschichte lernen können und mit Umweltthemen. Sie werden außerdem zu Botschafter*innen für Demokratie und Zukunftsfähigkeit ausgebildet. Sie besuchen andere Jugendgruppen und arbeiten mit ihnen zu brisanten Themen wie zum Beispiel Krieg/Flucht oder Umweltschutz. Das Radio Reese Team erhält zudem eine Ausbildung in Projektmanagement, Networking und Fundraising.
Gefördert von: Robert Bosch Stiftung, Sozialreferat & Büro für Migration, Interkultur und Vielfalt der Stadt Augsburg, Bayerischer Jugendring
>> Zum Podcast und Projektblog: www.radio-reese.de

Workshops Jugendjournalismus

Durch das Programm »Flüchtlinge werden Freunde« des Bayerischen Jugendrings konnten wir ein zusätzliches Workshopprogramm im Rahmen unseres Projektes Radio Reese anbieten. Das Redaktionsteam hat sich mehrmals getroffen und sich im Bereich Podcastproduktion, Webredaktion und Interviewtechniken fortgebildet. Außerdem haben die jungen … Weiterlesen

Radio Reese: Beim Lab30

Das Radio Reese Team hat am 29. Oktober 2017 das Lab30 besucht. Das Augsburger Medienlabor mit einer Ausstellung von internationalen Künstler*innen, Workshops und Musikprogramm findet alljährlich im Kulturhaus Abraxas in Kriegshaber statt. Im Podcast präsentieren wir künstlerische Arbeiten von den … Weiterlesen

Neue Bapperl

The Voice of Youngsters. Du bist Dein eigener Sender! Ein richtiger Sender braucht auch richtige Aufkleber. Voilá, druckfrisch liegen sie zum Verkleben bereit.