Who was Reese?

Die Bezeichnung unseres Podcasts ist kein Fantasiename. Er bezieht sich auf das Reese-Areal im Westen Augsburgs, das früher Kasernengelände war. Die Kaserne erhielt ihren Namen nach dem Gefreiten James William Reese, der am 5. August 1943 auf Sizilien gefallen war. Reese wurde 1920 in Pennsylvania geboren und ist mit 23 Jahren im 2. Weltkrieg gestorben. In Augsburg war er nie. Es hat Tradition beim US-Militär, dass Kasernen nicht nach bedeutenden Schlachten oder wichtigen Generälen, sondern nach einfachen Soldaten benannt werden. Die amerikanischen Streitkräfte waren nach dem 2. Weltkrieg fast 50 Jahre lang auf dem Reese-Areal stationiert. 1994 wurde die Kaserne aufgegeben und die Soldaten kehrten in ihre Heimat zurück.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.